Home Saison Spielberichte 2017/2018 LL bei Eintr Segeberg am 24.02.2018
| Drucken |

Landesliga bei Eintracht Segeberg am 24.02.2018 Bildergebnis für eintracht segeberg

Ergebnis: 5:1 verloren

Tor: Tilmann

Heute fuhren wir zum Rückrundenstart nach Segeberg, zur dortigen Eintracht. Durch Krankheit und andere Gründe stark dezimiert waren dabei: Marc, Jannis, Tilmann, Janni, Alaa, Lasse, Jonas, Leon, Paul, Edgar, Oke Julian und Henk aus der B2, der uns netterweise aushalf und seine Sache gut machte.

Da all unsere Testspiele ausfielen und wir auch noch gar nicht draußen trainieren konnten, wusste keiner, wo wir stehen, und es erwartete uns mit dem Tabellenführer gleich eine echte Herausforderung. Die Jungs kamen gut ins Spiel und standen ordentlich. Die Segeberger liefen früh an, doch die Jungs konnten gut von hinten herausspielen, ohne sich jedoch bis zum Segeberger Tor durchzukombinieren. Mit der ersten Chance und zu dem Zeitpunkt etwas überraschend lagen wir mit 0:1 zurück. In der Folgezeit änderte sich das Spiel nicht wesentlich. Die Segeberger waren das torgefährlichere Team, die Jungs verteidigten ordentlich und nach vorne wurde nun auch immer mal für etwas Torgefahr gesorgt. Dem Schiri wurde es wohl zu langweilig und er gab für Segeberg mit einem Male Strafstoß, nach dem ein gegnerischer Spieler Jonas, der den Ball hatte, einfach in die Haken rannte. Jannis parierte den unberechtigten Elfmeter und es blieb beim 0:1. Vor der Pause hatten wir 2, 3 mal Glück, dass es nicht 0:2 hieß, aber den ganz großen Druck oder die ganz große spielerische Dominanz war von den Segeberger nicht da. Sie operierten oft mit langen Bällen auf ihre Nummer 7. So ging es dann in die Pause.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild zunächst nicht. Tilmann glich dann etwas überraschend aus, da nach vorne doch der letzte Pass und die letzte Durschlagskraft oft fehlte. Der Ausgleich hatte aber nicht lange Bestand, denn nach einer kollektiven Passivität beim Eckball hieß es 1:2. Das vorentscheidende 1:3 war dann der Knackpunkt, als es erst zu Unrecht Freistoß gab (Jonas spielte den Ball ins Aus und danach verhakte er sich mit einem Segeberger, der daraufhin hinfiel) und dann wurde gefährliches Spiel nicht gepfiffen, als der Fuß des Segebergers Leons Kopf streifte. Der Schiri meinte er hätte das alles nicht gesehen. Naja. Damit war die Moral ein wenig gebrochen und die Jungs verloren die Ordnung. Auch merkte man ihnen den Kräfteverschleiß nun an. Das 1:4 nach einem Konter und das 1:5 mit dem Schlusspfiff war dann nicht mehr wichtig, auch wenn der verdiente Sieg der Segeberger nun doch ein wenig zu hoch ausfiel und die Jungs unter Wert geschlagen wurden. Dass wir einen klaren Elfmeter beim Stand von 1:4 nicht bekamen, war noch eine Randnotiz, aber passte ins Bild.

Insgesamt trotzdem eine gute Leistung der Jungs. Weiter geht´s Jungs. Immer dran bleiben.

Trauriger Höhepunkt war dann die schwere Verletzung von Edgar, der rüde und völlig unnötig auf Höhe der Mittellinie an der Außenlinie hart von einem Segeberger angegangen wurde und verletzt raus musste. Erste Diagnose: Fußbruch! Ganz bitter für Edgar, aber natürlich auch für unsere Mannschaft. Wenn man sicher dem Segeberger Spieler keine Absicht oder so unterstellen darf, aber warum man beim Stand von 4:1 fünf Minuten vor Schluss so einsteigt, ist einfach nicht zu verstehen und sowas von komplett unnötig. Dass es nicht mal Freistoß gab, war selbstredend und eine Entschuldigung des Spielers war auch nicht zu hören. Gute Besserung an dich, Edgar, wir hoffen du kommst bald wieder auf die Beine und hilfst uns! Hoffentlich noch in dieser Saison.

Am kommenden Samstag haben wir dann gleich das Rückspiel gegen Eintracht Segeberg daheim. Wenn der Wettergott es denn will… Wir sind gespannt.


 
Copyright © 2018 BSV-Fußballhelden. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.