| Drucken |

Kreisliga beim SV Henstedt/Ulzburg II am 21.05.2017

Ergebnis: 2:1 gewonnen

Tore: Paul, Edgar

Heute ging es in der Kreisliga nach Henstedt/Ulzburg zur dortigen Zweiten. Dabei waren: Jannis, Tilmann, Tim, Mirco, Moritz, Julian, Matthis, Jonas, Paul, Veit, Ole, Edgar, Leon, Mathis und Ali. Das Spiel stand unter besonderen Vorzeichen, da wir bei einem Sieg das "Endspiel" um die Meisterschaft am kommenden Wochenende daheim gegen die SG Wasbek/PSV sicher hätten.

Auf dem großen, aber doch sehr unebenen und holprigen Platz begannen die Jungs gut und hatten gleich eine vielversprechende Aktion durch Paul. Wie aber schon gegen die Sandesnebener in der Vorwoche gerieten wir mit dem ersten echten Angriff des Gegners in Rückstand. Das Spiel ähnelte sehr dem der Vorwoche. Der Gegner setzte Kampfkraft und Einsatzwille dagegen und die Jungs hatten Schwierigkeiten, vor das Tor zu kommen. Der Platz tat dabei sein Übriges. Nach etwa 20 Minuten wurde es besser und die Jungs kamen vermehrt zur Torchancen. Veit ließ eine Riesenchance aus, als er allein vor dem Torwart verzog. Die Jungs blieben geduldig und spielten gegen die Abwehr der Henstedter an. Der Gegner schaltete sehr schnell um und versuchte so zum Torerfolg zu kommen. Unsere Defensive stand aber meist sicher. So ging es in die Halbzeit. Es hieß dranbleiben und die wenigen Torchancen dann zu nutzen.

Die Jungs spielten geduldig weiter und hatten den Gegner zunehmend im Griff. Im zweiten Druchgang sollten die Henstedter keine echte Torchance mehr haben. Paul erlöste uns dann kurz nach Wiederanpfiff mit dem Ausgleich. Die Jungs spielten weiter gegen den defensiven Gegner an und versäumten es in Führung zu gehen. Der Gegner blieb seiner Linie treu und warf Einsatzwille in die Waagschale. Nach einer Ecke köpfte Edgar dann die 2:1-Führung knapp 15 Minuten vor Schluss. Nun machte die Henstedter auf und versuchten zurückzuschlagen. Die Jungs verteidigten es aber gut und bekamen noch Konterchancen zum 3:1. Am Ende blieb aber der knappe Sieg, der über die gesamte Spieldauer auch verdient war.

Prima Jungs! Wieder Spiel gedreht. Tim verdiente sich ein Sodnerlob. Er zeigte heute eine ganze starke Leistung.

So bekommen wir nach dem Sieg, der doch Spitz auf Knopf war, unser Endspiel am nächsten Samstag daheim gegen die Wasbeker. Wir sind dieses Mal ein bisschen mehr gespannt.